Module
Home Grundlagen Treffen Projekte Historie Fotos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundsätzliche Überlegungen zum Hobby

Wenn ich mich entscheide mein Hobby im Bereich des Modulbaues zu betreiben, würde ich mich im Vorwege ausführlich mit dem Konzept der jeweiligen Gruppe beschäftigen. Hier sind in der Regel die Rahmenbedingungen abgesteckt. Wenn mich das Thema der Modulanlage interessiert und ich mit den Rahmenbedingungen im Großen und Ganzen einverstanden bin und außerdem Spaß am Hobby Modelleisenbahn in der Gruppe habe, würde ich zunächst Kontakt mit der Gruppe aufnehmen um weitere Informationen zu bekommen.

Wenn ich mir die Modulanlage dann mal angeschaut habe und der Kontakt zu der Gruppe positiv verlaufen ist, würde ich in einem weiteren Schritt überlegen was ich bauen möchte. Wir empfehlen zunächst ein Streckenmodul zu bauen und dann in einem nächsten Schritt ggf. eine kleine Betriebsstelle. Es empfiehlt sich natürlich auch einen Modul-Baukasten nach vorgegebener Norm zu kaufen und diesen dann entsprechend den Vorgaben zusammenbauen und zu gestalten um aktiv in der Gruppe mitwirken zu können.

In einem weiteren Schritt würde ich dann versuchen einen vorbildgerechten Betrieb im Modell nachzustellen - nach unseren bisherigen Erfahrungen "ein weites Feld"..........

...aber kommen wir zunächst zum Thema der Modulanlage:

Thema der Modulanlage

Das Anlagenthema der Module ist eine Nachgestaltung des Bahnverkehrs in Norddeutschland, mit Schwerpunkten in Schleswig-Holstein, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen. Aus dieser Vielfalt von Gestaltungsmöglichkeiten kann sich jeder seine Module selbst zusammenstellen.

Es sollen typische Landschaftsformen dargestellt werden, wie z.B. in Schleswig Holstein das Marschland der Westküste, die leicht welligen Formen der Geest im Binnenland oder auch das östliche Hügelland mit seinem teilweise stark bewegten Gelände, seinen Wäldern und Seen. Auch Stadtlandschaften, Hafenanlagen oder Fährverbindungen gehören natürlich dazu.

Im Vordergrund der Anlage steht eine zweigleisige Hauptstrecke. Als Ergänzung und Belebung ist auch der Bahnbetrieb auf eingleisigen Strecken - Hauptbahn, Nebenbahn, Kleinbahn und Anschlüssen -  erwünscht.

Der Nachbau eines konkreten Vorbildes / einer Vorbildsstrecke ist nicht geplant. Der Modellbahner kann sich allerdings für die Umsetzung einer konkreten Vorbildsituation entscheiden, je nach eigenem Geschmack. Um einen regen Fahrbetrieb darzustellen wird in den Epochen 3 und 4 gefahren und natürlich auch die Module entsprechend gebaut.

Hier geht es weiter zum Konzept.......


Die Kommunikation der Gruppe läuft u. a. über ein angeschlossenes Forum. Das Forum des MIT Nord ist allerdings zur Zeit nur für die aktiven Teilnehmer der Gruppe zugänglich.

Wichtiger Hinweis: Das Forum ist in erster Linie für die Teilnehmer des MIT Nord und HAMST gedacht, die aktiv an den Stammtischen des MIT Nord sowie am Modulbahnprojekt des MIT Nord mitwirken. Neue Teilnehmer werden nur nach persönlicher Vorstellung in das Forum aufgenommen. Bei Interesse bitte bei einem bekannten Modellbahnkollegen melden.


Beispiel für eine zweigleisige Strecke mit einer Zuggarnitur der Epoche 4



MIT Nord - Teilnahme am Modulbau

Der Modulbau / Modellbau des MIT Nord ist ein Zusammenschluss von Modellbahnfreunden.

Die Teilnehmer erhalten zu den Modultreffen eine Einladung.

  1. Das Team der MIT Nord Modellbahner ist eine Interessengemeinschaft (IG) ohne Vereinsstatus mit dem Ziel eine digitale Modulanlage nach norddeutschem Vorbild aufzubauen.

  2. Basis für den Bau der Module sowie den Betrieb der Anlage ist das Konzept des MIT Nord, das für die aktiven Teilnehmer verbindlich ist.

  3. Die Teilnahme am Modulbau ist grundsätzlich für jeden Modellbahner offen, sofern er sich an das Konzept des MIT Nord hält. Die aktiven Teilnehmer entscheiden über einen Neuzugang.

  4. Die Modulgruppe besteht aus aktiven Teilnehmern. Die aktiven Teilnehmer verfügen über mindestens ein durchgestaltetes Modul, einen Fahrregler (FRED) und eine digitale Lokomotive sowie das notwendige Zubehör (z.B. Loco Net u.a.).

  5. Die Module baut jeder auf eigen Rechnung und eigenes Risiko. Jeder Teilnehmer transportiert seine Module zu den Veranstaltungen auf eigens Risiko. Der Auf- und Abbau ist eigenverantwortlich zu regeln.

  6. Gemeinsame (private) Veranstaltungen, die Kosten verursachen (z.B. Hallenmiete) werden durch eine einmalige Umlage unter den Aktiven finanziert.

  7. Der Organisator der Modultreffen behält sich vor, Anmeldungen nicht zu akzeptieren oder die Daten von Teilnehmern zu löschen, wenn rechtsradikale, rassistische, sittenwidrige oder allgemein rechtswidrige Hintergründe zu vermuten sind oder wenn der Verdacht auf gewerbliche oder unseriöse Nutzung des Angebotes besteht. Der Organisator / die Gruppe der Aktiven behält sich außerdem den Ausschluss von Teilnehmern von den Treffen aus persönlichen Gründen vor.



Letzte Aktualisierung :

 26.11.2017

Copyright bei MIT Nord - c/o Peter Wulf

All Rights reserved / Alle Rechte vorbehalten !